Referenzen

»Prozesskontrolle unserer Ofenanlage mit Hilfe der XRangeEye|Lounge ist eine der wesentlichen Voraussetzungen für den Ersatz von rund 65% der Kohle durch alternative Energieträger«

Dipl. Ing. C. Breitenbaumer
Lafarge Zement GmbH, Retznei

Aktuelle Produktversionen

New klXRangeEye Visualizer 6.1.21
New klXRangeEye Engine 7.7.18
XRangeEye Report 3.2.3
XRangeEye ManualInput 3.6.7
XRangeEye Dispatcher 7.4.4
XRangeEye Messenger 3.3.3
XRangeEye Event 6.1.3
XRangeEye Maintenance 1.4.3
XRangeEye MiniLIMS 1.0.15
XRangeEye Storage 6.1.0

Version 3.6.7

Veröffentlicht am 20. Februar 2019

Fehlerbereinigungen:
  • Das Auslesen von Einheiten aus der Datenbank wurde richtiggestellt.
  • Für Variablen mit Status »NOCH NICHT GELESEN« (RTS_NOTREAD) wurden falsche Werte als Letztwert angezeigt.
  • Wenn keine Variablen für eine Handeingabe definiert waren, wurde eine falsche Fehlermeldung ausgegeben.

Version 3.6.6

Veröffentlicht am 18. September 2018

Neue Features:
  • Das Ziel des TCP-Verbindungsaufbaus zu Engine oder Dispatch-Dienst wird in der Statusleiste angezeigt.
  • Die Ursache für TCP-Verbindungsprobleme wird in der Statusleiste angezeigt.
Fehlerbereinigungen:
  • Es wurde irrtümlich versucht, eine existierende Tabelle nochmals zu erzeugen, wodurch es zu einer unerwarteten Fehlerausgabe kam.
  • Für Variablen ohne Einheit wurde eine leere Einheit »[]« angezeigt.
  • Numerische Werte größer oder gleich 1000 konnten nicht bearbeitet werden.

Version 3.6.3

Veröffentlicht am 12. Juni 2018

Neue Features:
  • Alle Anlagen-Bezeichner werden nun mit vollständigem Pfad angezeigt.
Fehlerbereinigungen:
  • Wenn kein Eventsystem verfügbar ist, dann werden sämtliche Eventsystem-Fähigkeiten versteckt.
  • Verbesserte Ausgabe von Fehlermeldungen, wenn Datenbank-Aktionen fehlschlagen.
  • ACCVIO bei der Anzeige sehr tiefer Anlagen-Verzeichnisse.
  • Die möglichen Einträge in einem zur Auswahl stehenden Kombinationssteuerfeld wurden nicht sortiert dargestellt.
  • Die Schrift der Auswahlliste in einem Kombinationssteuerfeld wurde nicht mit der restlichen Anzeige mitgezoomt.
  • Beim Entfernen und Hinzufügen von Variablen im Korrektur-Register wurden einzelne Knöpfe irrtümlich deaktiviert.

Version 3.5.2

Veröffentlicht am 19. April 2017

Neue Features:
  • Der zuletzt an die Engine übertragene Wert wird beim Anwendungsstart direkt von der Engine ausgelesen.
  • Wenn kein XRangeEye-Administrator angemeldet ist, dann werden administrative Menüpunkte in der Anwendung nicht mehr angezeigt
  • Sämtliche Einstellungen der Anwendung werden ausnahmslos in der Datenbank gespeichert. Damit finden alle Anwender auf unterschiedlichen Arbeitsstationen dasselbe Aussehen und Verhalten vor.
  • Einzelne Spalten können in den beiden Ansichten »Eingabe« und »Korrektur« je nach Bedarf ein- und ausgeblendet werden.
  • Datenzeilen in der Korrektur können nur mehr gelöscht werden, wenn sie zur Gänze geleert sind.
  • Eigenschaften von Variablen (Name, Messbereich, etc.) werden automatisch nach Änderungen in anderen Anwendungen übernommen.
  • Die Verfügbarkeit der Zieltabelle für die Prozessdaten wird bei jedem Anwendungsstart sichergestellt.
  • Die Eingabewerte für beliebige Variablen können zusätzlich in CSV-Dateien für weitere Verarbeitungen gespeichert werden.
Fehlerbereinigungen:
  • ACCVIO wenn im Eingabefenster auf eine Gruppierungsspalte mit der rechten Maustaste geklickt wird während der XRangeEye-Administrator angemeldet ist.
  • Gelegentliche ACCVIO in der englischen Version der Anwendung.
  • Ein Problem bei der Eingabe von Datumswerten wurde behoben.
  • Im Admin-Modus wurde ein Problem mit der Anzeige des Kontextmenüs behoben.
  • Das Prüfen der Verfügbarkeit der Zieltabelle lieferte einen falschen Fehler, wenn die Verbindung zur Datenbank unterbrochen ist.

Version 3.4.2

Veröffentlicht am 22. Dezember 2016

Fehlerbereinigungen:
  • Die Einstellungen konnten in bestimmten Fällen nicht vollständig aus der Datenbank geladen werden (Rückbau von Teilen der Version 3.4.1).

Version 3.4.1

Veröffentlicht am 20. Dezember 2016

Fehlerbereinigungen:
  • Wenn Sonderzeichen (äöüß, etc.) im Inhalt einer Textvariable eingegeben wurden, dann führte das Laden dieses Letzwertes aus den Einstellungen zu einem »Unbekannten Fehler« und die gespeicherten Einstellungen für die Handeingabe konnten nicht mehr geladen werden.

Version 3.4.0

Veröffentlicht am 29. November 2016

Neue Features:
  • Beim Start der Anwendung wird die Gültigkeit der parametrierten Datenquelle überprüft.
  • Wenn mit den aktuellen Einstellungen keine Verbindung zur Datenbank möglich ist, dann wird automatisch der Einstellungsdialog geöffnet.
  • Automatisches Wiederherstellen der Verbindung zur Datenbank nach Verbindungsunterbrechungen zur Laufzeit der Anwendung und Anzeige des aktuellen Verbindungszustandes in der Statusleiste.
Fehlerbereinigungen:
  • Das Auslesen von Vorgabewerten für die Eingabe wurde nach der Umstellung von Version 2.x auf Version 3.x nicht mehr durchgeführt.
  • Die Korrektur von Prozessdaten mit Vorgabewerten erlaubt nun nur mehr die Wahl eines der definierten Vorgabewerte.
  • Wenn kein Ereignissystem installiert ist, dann werden die Optionen für die Wahl von Ereignissystemen nicht mehr angezeigt.
  • Versteckte Variablen wurden irrtümlich in der Anwendung angezeigt.
  • Der Letztwert großer Zahlen wurde immer gerundet, wenn die zuletzt eingegebene Zahl sehr groß war, wodurch sie vom System in E-Notation gewandelt wurde.

Version 3.3.9

Veröffentlicht am 7. Juni 2016

Fehlerbereinigungen:
  • Die Zeitspalte verschwindet nach dem Betätigen der Aktualisieren-Taste, nachdem der Online-Modus in den Einstellungen deaktiviert wurde.

Version 3.3.8

Veröffentlicht am 28. April 2016

Fehlerbereinigungen:
  • Das Ändern von Werten einzelner Erignissysteme war nicht möglich.
  • Sehr große Werte wurden als gerundete Werte an die XRangeEye|Engine übergeben.
  • Gespeicherte Prozeduren zum Anlegen der Tabellen im SQL-Server verwendeten einen ungeeigneten Datentyp für die Spalte zur Aufnahme numerischer Werte.
  • Die Anwendung konnte geschlossen werden bzw. das Laden von Daten im Register »Korrektur« war möglich, obwohl noch ungespeichert oder nicht übertragene Daten in den Eingabefeldern vorhanden waren.
  • Beim erstmaligen Laden der zuletzt eingebenen Werte im Register »Korrektur« wurde der eingestellte Zeitbereich nicht richtig übernommen.